Wehofsky, Marion

Ich heiße Marion Wehofsky und wurde 1977 in Leipzig geboren. Ich bin Erzieherin und Mutter von zwei Kindern. Ich war schon immer eine Leseratte. Und ich schreibe seit meiner Kindheit Gedichte in Reimen, Geschichten. Später fand ich zu Gedichten, die von der gewohnten Form abwichen, denn sie flossen einfach durch meine Finger, ohne nachzudenken, ohne vorzuformulieren. Mir schien es, als kämen sie direkt von oben und würden durch mich aufs Papier gebracht. Und oft sah es auf dem Blatt dann seltsam aus, aber alles hatte für mich doch seinen Sinn. Wo und wie die Worte angeordnet waren, die kleinen Stolperstellen und Zweideutigkeiten. Fast alles blieb so stehen, nur wenig änderte ich an Form oder Wort, auch wenn ich manchmal intensiv daran arbeitete. Und neue Worte (er)fand ich viele, denn wie soll man die reichen Welten beschreiben, wenn einem die wenigen Worte oft ausgehen? Erst heute erkenne ich, dass ich über mich und meine Gefühle und Gedanken schrieb. Und so dienten mir die Gedichte in den letzten schweren Jahren, mich und meine Gedanken zu finden. Was fühle ich? Wer bin ich? Fragen, die sich ein Jeder in seinem Leben einmal stellt. Dies sind Gedichte von meinem Weg. Möge sich der Leser davon berührt fühlen und eintauchen.


Am Fenster
Wehofsky, Marion

Wohin soll man sich flüchten, wenn man verzweifelt ist? Wenn Stürme um einen und in einem toben?! Mit Hilfe eines Freundes fand ich einen ruhigen Inne..

ISBN:
978-3-86386-804-8

12,99 € Preis ohne Steuer 12,37 €

Zeige 1 bis 1 von 1 (1 Seite(n))