Rochow, Claudia

Claudia Fischer, Jg. 1971, studierte ev. Theologie und Englisch in Bethel und Marburg. Nach ihrem Praktikum in Südafrika und ihrem Referendariat in Celle war sie als Lehrerin an verschiedenen Gymnasien in Mecklenburg (Neustadt-Glewe, Schwerin) und Nordrhein-Westfalen (Detmold) tätig. Seit 2014 wohnt sie wieder im Landkreis Harburg, in dem sie auch aufgewachsen ist. Ihre Hobbys sind Wandern, Lesen und Musik. (claudiarochow@gmx.de) / André Rochow, geboren 1970 in Jena, verbrachte fast 30 Jahre in Ludwigsfelde (bei Berlin). 2003-2012 lebte er in Detmold (Nordrhein-Westfalen), 2012-2014 in Schwerin, und seit 2014 ist er im Landkreis Harburg ansässig. Er ist Altenpfleger in der häuslichen Krankenpflege. Bildnerisches Gestalten durch Malen, Zeichnen und Fotografieren heißt für ihn erfassen, aufnehmen und schließlich erweitern, indem das im Bild erfasste und abgebildete Motiv in seiner ursprünglichen Bedeutung neu entdeckt wird oder eine symbolhafte Neuausrichtung erfährt. Bevorzugte Motive sind Natur und Landschaft, Kirchen und Klöster ebenso wie auch Fabrikgebäude und Ruinen. Sein Ziel ist es, eine Brücke zu schlagen zwischen der Perspektive und Sichtweise, welche einem der Alltag verordnet und jenem Anliegen, welches mit Worten, Klängen und eben Bildern nur vage angedeutet werden kann, nicht beweisbar, aber dennoch geglaubt. (c-a-rochow@freenet.de)


Die Farben des Regenbogens
Rochow, Claudia

Die Gedichte der Autorin zeigen die Alltäglichkeiten des Lebens von ungewöhnlicher Warte. Wo andere nur eine Pfütze sehen oder eine Zahnlücke, führt s..

ISBN:
978-3-86460-431-7

15,90 € Preis ohne Steuer 15,14 €

Zeige 1 bis 1 von 1 (1 Seite(n))