Ringel, Erwin

Erwin Ringel (geb. 27. April 1921 in Timișoara, Königreich Rumänien, gest. 28. Juli 1994 in Bad Kleinkirchheim, Kärnten) war Facharzt für Psychiatrie und Neurologie und Vertreter der Individualpsychologie. Als Suizidforscher baute Ringel 1948 das weltweit erste Suizidpräventionszentrum in Wien auf. 1954 wurde er Leiter der frauenpsychiatrischen Station in Wien und gründete hier die erste psychosomatische Station in Österreich. Ringel beschrieb 1953 das „Präsuizidale Syndrom“, nachdem er 745 gerettete Selbstmörder untersucht hatte – ein Meilenstein in der Selbstmordforschung.


Der Selbstmord
Ringel, Erwin

Das präsuizidale Syndrom ist heute allgemein bekannt und anerkannt. Es ist der bislang verlässlichste Gradmesser einer bestehenden Selbstmordgefahr un..

ISBN:
978-3-86617-158-9
Bindung:
Softcover
Auflage:
11. Auflage von 2017
Sprache:
Deutsch

29,95 € Preis ohne Steuer 28,52 €

Zeige 1 bis 1 von 1 (1 Seite(n))