Gerhard Merz

Gerhard Merz, Jahrgang 1952, ist seit 2008 SPD-Abgeordneter im Hessischen Landtag. Er stammt aus Groß-Bieberau im Odenwald und lebt und arbeitet seit über 45 Jahren in Gießen.
Schon früh entwickelte er eine Vorliebe für Scherz, Satire, Ironie und schiefere Bedeutung. Zu seinen Lieblingsautoren gehören Heinrich Heine, Kurt Tucholsky, Karl Kraus und die Neue Frankfurter Schule. Seine Empfindlichkeit gegenüber politischem Sprachmüll ist im Laufe seiner politischen Tätigkeit gewachsen. Diesen Sprachmüll
sammelt er in den Verzeichnissen „Papyrrhussiege“ und „Liste hässlicher Wörter“. Das angefallene Material verarbeitet er seit 2014 in der Kolumne „Merz hört mit“ auf ww.fuldainfo.de. Außerdem tritt er seit einigen Jahren erfolgreich mit Lesungen aus seinem gesammelten Material auf. Eine erste Sammlung dieser Kolumnen wurde 2015 im VAS Verlag veröffentlicht.


Papyrrhussiege II - Vom Rubikon nach Waterloo
Gerhard Merz

Die Publikation enthält „Sprachmüll" den der Autor seit 2014 in der Kolumne „Merz hört mit“ auf www.fuldainfo.de verarbeitet. Eine erste Sammlung dies..

ISBN:
978-3-88864-550-1
Bindung:
Buch
Sprache:
Deutsch

12,80 € Preis ohne Steuer 12,19 €

Zeige 1 bis 1 von 1 (1 Seite(n))