• Der Geborgenheit entrissen

Der Geborgenheit entrissen

✓ Auf Lager – Versandfertig in 1-2 Werktagen
13,95 €
inkl. MwSt, zggl. Versandkosten

Über den Titel

Margitta Dumdei, geb. Lange, wurde am 6. Juni 1939 in Insterburg/Ostpreußen geboren und wuchs auf dem väterlichem Bauernhof in Jänichen/Kreis Insterburg auf. Im Herbst 1944 endete die ländliche Idylle ihrer Kindheit und es begann die Flucht aus Ostpreußen Richtung Westen, die nach harten und zum Teil unerträglichen Strapazen 1948 in Berlin endete. Margitta Dumdei erzählt die authentische Geschichte ihrer Flucht und die ihrer Familie aus der Sicht eines kleinen Mädchens. Obwohl der Zweite Weltkrieg in Deutschland längst wütete, lebte die kleine Margitta mit ihrer Familie in Ostpreußen auf dem Lande noch in Ruhe und Wohlergehen, zumindest gesehen aus der kindlichen Empfindung. Doch schließlich musste der Hof verlassen werden und die Flucht begann, und damit die Zeit der Angst und Entbehrungen. In der eigenen Heimat unter russischer Herrschaft zu leben bedeutete Betteln, Frieren und Not. Margittas Mutter wie auch viele andere Frauen wurden nach Russland verschleppt. Die Kinder blieben verlassen zurück. Margitta und ihre Geschwister hatten zum Glück die Oma. Unter großen Entbehrungen brachte diese die Kinder durch die Wirren. Margittas Mutter hörte in Sibirien nichts mehr von ihrer kleinen Tochter und ihren Geschwistern, so dass sie sich oft fragte: Wo sind meine Kinder? Sind sie noch am Leben? Was sie dabei in Sibirien erdulden musste, ist mit Worten wohl nicht zu beschreiben und es grenzt an ein Wunder dass sie aus der Hölle herauskam und die Familie wiederfand.

Eigenschaften

Seitenzahl 101
Bindung Softcover
Auflage 1. Auflage von 2009
Sprache Deutsch
Abmessungen (BxH): 148 x 210 mm
Gewicht: 154 g
Erscheinungsdatum: 05.06.2009

Bewertungen

Bewertung für diesen Titel schreiben

Bitte anmelden oder registrieren, um Bewertung zu verfassen